Saftiger Reiskuchen (vegan, glutenfrei, zuckerfrei)

Reiskuchen-vegan-aktiv2-150x150 in Saftiger Reiskuchen (vegan, glutenfrei, zuckerfrei)In der letzten Zeit haben wir nicht nur irgendwie zunehmende Lust auf Reis (vermutlich verlangt der Körper  nach der Energie, da wir im Moment viel beschäftigt und unterwegs sind), sondern auch auf ein Frühstück (gerne auch erst am späten Vormittag), das wir nicht jeden Morgen aufs Neue zubereiten müssen und das sich deshalb gut vorbereiten lässt. Noch besser, wenn gleich alle Makro-Nährstoffe kombiniert werden.

Wie zum Beispiel in unserem spontan kreierten, saftigen Reiskuchen.

Er eignet sich aber nicht nur hervorragend als Frühstückskuchen, sondern auch als konstanter Energiespender und Nachmittags-Snack, gerade wenn man noch nicht genau weiß wann man am abend Zeit fürs Training findet!

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Zubereitung und einen Guten Appetit!

Saftiger Reiskuchen (vegan, glutenfrei, zuckerfrei)

(Zutaten ausreichend für etwa 6 Stücke)

Reiskuchen-vegan-aktiv1 in Saftiger Reiskuchen (vegan, glutenfrei, zuckerfrei)

Zutaten:

250 g Reis, z.B. Himalaya Basmati Reis von Rapunzel
3 reife Bananen (ca. 330 g)
1 EL Chia-Samen
200 ml Reis-Mandel-Drink oder ein anderer Pflanzendrink
4 geh. Scoops Protein (ca. 60 g)
1 Päckchen Backpulver
1 EL Carob-Pulver

Zubereitung:

Den Reis nach Packungsanweisung kochen.

Die reifen(!) Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten vermengen.

Anschließend den gekochten Reis unterrühren und alles in eine Form geben.

Bei 220 Grad Umluft ca. 45 Minuten backen, anschließend den Backofen ausschalten und den Kuchen abkühlen lassen.

Nach Erkalten in gleichmäßig große Stücke schneiden.

Tipp! Möchtest Du den Kuchen noch etwas saftiger haben, mische dem Teig einfach noch ein paar Heidelbeeren oder Kirschen unter!
Achte auf die Verwendung von reifen Bananen (sie sollten bereits diese kleinen brauen Flecken haben). Dann sorgen sie nicht nur für eine gesunde und natürliche Süße und zusätzliche Vitalstoffe im Kuchen, wenn die in den Bananen enthaltene Stärke bereits in Zucker umgewandelt wurde, ist diese auch leichter verdaulich!

Nährwerte:

gesamt ca. 1.700 kcal / 315 g KH / 76 g EW / 14 g F
pro Portion ca. 283 kcal / 52,5 g KH / 12,7 g EW / 2,3 g F

Comments

  1. Sabine Maurus says

    Hallo Corinna
    leider läßt sich dein Wirsing-Quinoa-Rezept (vom 02.08) nicht auf Rezeptevegan öffnen.
    Kannst du es bitte noch einmal einstellen.

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *